Eine verdammt leckere Jägersauce
Die Beste - sagt mein Mann

Mein Mann ist leidenschaftlicher Pilzesser. Nach 10 Jahren Beziehung bat er mich eine Pilzsauce (oder, wie wir hier sagen: Jägersauce) zu seinem Schnitzel zuzubereiten. Mein Mann war derart begeistert, dass er mich in den Himmel lobte. Weitere Familienmitglieder und Freunde meinten ebenfalls, dass diese Jägersauce absolut genial schmecken würde. Daraufhin wurde das Rezept in unserem Familienrezept-Ordner aufgenommen.

Das brauchst für die Jägersauce

80 g       Butter

3             Zwiebeln

400 g     Champignons

2 EL       Tomatenmark oder Ketchup

2 EL       Mehl

250 ml   Weißwein

200 ml   Kochsahne

1 EL        Sojasauce

2 EL       Petersilie

2 TL       Rinderbrühe (Pulver)

Salz und Pfeffer zum abschmecken

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Champignons waschen, die Stiele entfernen und in Scheiben schneiden.

Danach können die Zwiebeln mit der Butter in einer Pfanne angebraten werden, bis sie durchsichtig (also glasig) sind. Die Champignons, das Tomatenmark bzw. der Ketchup wird dazugegeben und für etwa 10 Minuten weiter angebraten. Zum Schluss das Ganze mit dem Mehl bestäuben und bräunen lassen.

Löscht die Soße mit dem Weißwein, der Sahne und der Rinderbrühe (Pulver) ab. Jetzt könnt ihr euch mit einem Glas Wein für 30 Minuten zurücklehnen, denn solange muss die Soße nun einkochen.

Am Ende wird die Jägersauce mit Salz, Pfeffer und der Sojasoße abgeschmeckt. Eventuell genügt es aber auch, die Sojasoße und den Pfeffer hinzuzugeben. Ich persönlich finde die Sojasoße bereits salzig genug.

Dazu isst man bei uns zu Hause ein Schnitzel Wiener Art oder naturbelassen. Dazu passen leckere, selbst gemachte Spätzle.

Anmelden to leave a comment
Abschied von meinem Lieblingsmenschen
Wie ich den Tod meiner Oma erlebte und verarbeite